Montag, 6. November 2017

Weggli

Heute gibt es ein Brötchen, was jeder Schweizer kennt und bestimmt schon mindestens einmal gegessen hat. Also ich kenne wirklich Niemanden, der noch nie ein Weggli gessen hat. Für alle meine nicht Schweizer Leser, dass ist ein ganz weiches, luftiges Brötchen. In der Regel das erste Brötchen was Babys erhalten zum Essen, denn es muss nicht lange gekaut werden und somit unproblematisch ist. Ebenfalls wenn man bei uns Krank ist, gibt es ebenfalls ein Weggli. Keine Ahnung warum, es ist einfach so.


Die Weggli habe ich schon sehr lange mal gemacht und fotografiert, irgendwie habe ich sie ganz vergessen und durch ein Blog problem wieder gefunden. Ich habe letzte Woche über 400 Blogpost bearbeiten dürfen und alle Fotos neu einzufügen, denn aus unbekannten Grund waren sie wie vom Erdbodenverschwunden. Uff. Ich hätte schreien können. Nach über 30 Stunden Arbeit sind nun alles wieder da. Man hat ja nichts anderes zu tun oder?


Weggli

♥ 250ml Milch 125ml Wasser ♥ 60g Butter 2 Eier ♥ 700g Mehl
♥ 21g frische Hefe 1 1 /2 EL Zucker ♥ 1 ½ TL Salz
♥ 1 Ei und etwas Milch zum bestreichen
 



Wasser, Zucker, Salz und Butter in einem Topf so lange erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Von der Herdplatte nehmen und Milch hinzugiessen. Ei mit einer Gabel hineinschlagen. Hefe hineingeben und rühren bis sie aufgelöst ist. Mehl in einer Rührschüssel geben, die komplette Flüssigkeit hinzugeben und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine kneten, bis ein relativ klebriger, zarter Hefeteig entstanden ist. Das kann gut 10 Minuten dauern. Tipp: die ersten 3 Minuten auf niedriger Stufe bearbeiten, anschliessend auf höchster Stufe. So erzielst du das beste Ergebnis bei einem Hefeteig. 

Den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Nach der Ruhezeit jeweils 70g Stücke abwiegen. Den Rohling dafür in die bemehlte Hand nehmen und immer den Rand nehmen und in die Mitte falten. Dabei im Uhrzeigersinn drehen und immer weiter falten, so entsteht eine schöne Oberflächenspannung. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Achtung: die Brötchen gehen nochmals auf. Mit Hilfe eines Kochlöffels die typische Weggli form eindrücken. Die Brötchen mit einem Geschirrtuch abdecken und für 40 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kurz vor dem Backen mit Eigelb/Milch Gemisch bestreichen. Im Ofen für circa 16 Minuten goldgelb backen auf der zweit untersten Rille. Herausnehmen und abkühlen lassen.
 




Ich war so gut in Zeitplan und jetzt ist alles zu nichte. Ich hoffe, ich hole mein Zeitplan schnell wieder auf. Mir spucken ganz viele tolle Sachen im Kopf herum, aber für das ein oder andere Projekt brauche ich etwas vorlauf Zeit. Ich bin auch einiges bereits für den Dezember am planen für Dich. Lass dich also überraschen, es sei einfach so viel gesagt es gibt einiges zu Gewinnen...

Liebe Grüsse,
Marlene

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...